Datenschutz

Deine Privatsphäre ist uns wichtig!

Datenschutz

Der Schutz Deiner personenbezogenen Daten hat für uns oberste Priorität

Nachfolgend informieren wir Dich über die Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten auf OSkalender und im Unternehmen. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt im Einklang mit den Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des neuen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu) sowie des Telemediengesetzes (TMG).

A. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Tourismusgesellschaft Osnabrücker Land mbH
Herrenteichsstr. 17+18
49074 Osnabrück

Vertreten durch die Geschäftsführerin:

Petra Rosenbach

Telefon: +49 (0) 541/323 - 2232
E-Mail: mail@osnabruecker-land.de


B. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Matthias Wöstemeyer
c/o C&S Consulting
Overbergstraße 45
49124 Georgsmarienhütte

E-Mail: datenschutz@osnabruecker-land.de


C. Verarbeitung personenbezogener Daten auf OSkalender

1   Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Für den bloßen Besuch von OSkalender und den Abruf der dort enthaltenen Informationen ist es nicht erforderlich, dass Du personenbezogene Daten mitteilst. Wir erheben und verwenden während Deines Besuchs von OSkalender nur Daten, die uns Dein Internetbrowser automatisch übermittelt:

  • Datum und Uhrzeit des Abrufs von OSkalender
  • Browsertyp
  • Browsereinstellungen
  • IP-Adresse
  • die von Dir auf OSkalender besuchten Seiten

Diese Daten nutzen wir, um Dir den Besuch unserer Seite technisch zu ermöglichen. Des Weiteren nutzen wir diese Daten zu statistischen Zwecken und um OSkalender im Design und Layout zu verbessern. Die IP-Adresse speichern wir zu Zwecken der Gewährleistung und Aufrechterhaltung der IT-Sicherheit (z.B. Erkennung und Abwehr von sog. DOS-Angriffen) und der Funktionsfähigkeit.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO.

2   Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn Du diese freiwillig im Rahmen einer Veranstaltungsmeldung oder Kontaktanfrage mitteilst.

3   Kontaktanfragen

Auf OSkalender sind mehrere Ansprechpartner mit Kontakt E-Mail-Adressen genannt, welche für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden können. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 Buchst.  f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO.

Entfällt der Zweck zur Speicherung der Daten, werden die personenbezogenen Daten gesperrt oder gelöscht, solange gesetzliche Aufbewahrungspflichten dem nicht entgegenstehen.


D. Verarbeitungen personenbezogener Daten im Unternehmen

1   Datenherkunft und -quellen

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung oder Geschäftsanbahnung von Dir erhalten.

Soweit dies für die Erbringung unserer Dienstleistungen oder Erfüllen von Verträgen erforderlich ist, verarbeiten wir ggf. von Dritten (z. B. Schufa, Creditreform) zulässigerweise erhaltene Daten.

Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Schuldnerverzeichnisse, Grundbücher, Handels- und Vereinsregister, Presse und andere Medien) zulässigerweise haben und verarbeiten dürfen.

Relevante personenbezogene Daten können insbesondere sein:

  • Personendaten (Name, Geburtsdatum etc.)
  • Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummern, E-Mail Adressen etc.)
  • Abrechnungsrelevante Bankdaten (IBAN, PIC, Kreditkarte etc.)
  • Daten aus Deinen Angaben in Beratungsgesprächen/-anfragen
  • Daten über Deine Nutzung von digitalen Medien (z.B. Zeitpunkt des Aufrufs einer Website, Session-Informationen [Cookies] etc.)


2  Zweck und Rechtsgrundlagen der Verarbeitungen

Die Zwecke der Verarbeitung richten sich in erster Linie nach der von Dir beauftragten oder angefragten Dienstleistung. Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO).

  • Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zur Erbringung und Vermittlung von Handelsgeschäften, insbesondere zur Durchführung unserer Verträge oder vorvertraglichen Maßnahmen mit Dir und der Ausführung Deiner Aufträge. Des Weiteren für die Durchführung von Verträgen im Beschäftigungsverhältnis.
  • Datenaustausch mit Auskunfteien (Creditreform, SCHUFA) zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken

Die Verarbeitung erfolgt im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO). Soweit erforderlich verarbeiten wir Deine Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten.

  • Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Deiner Daten nicht widersprochen haben
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten.

Du hast Deine Einwilligung zu der Verarbeitung der Dich betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben (Art. 6 Abs. 1 Buchst. A DSGVO).

  • Soweit Du uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z.B. Werbung, Veröffentlichung von Fotos bzw. personenbezogenen Daten), ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Deiner Einwilligung gegeben.
  • Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind.
     
  • Der Widerruf gilt erst mit Wirkung für die Zukunft. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgten, sind davon nicht betroffen.

Die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der wir unterliegen (Art. 6 Abs. 1 Buchst. C DSGVO).

  • Als Unternehmen unterliegen wir diversen rechtlichen Verpflichtungen im Rahmen steuer- und sozialversicherungsrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten. Weitere Anforderungen können sich aus, der Betrugs- und Geldwäscheprävention und der Erfüllung der Auflagen der EU-Antiterror-Verordnung u.a. ergeben.


3   Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten

Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Abteilungen Deine Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) können zu diesen genannten Zwecken Daten erhalten. Dies sind Unternehmen in den Kategorien Abrechnungsdienstleistungen, IT-Dienstleistungen, Druckdienstleistungen, Postdienstleistungen, Telekommunikation, Dokumenten- Archivierung/Entsorgung sowie Vertrieb und Marketing.

Außerhalb des Unternehmens können ggf. Unternehmen Deine Daten erhalten, welche diese zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten benötigen. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z. B. sein:

  • Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Berater
  • Rechtsanwälte (bei Streitigkeiten, etc.)
  • Banken, Refinanzierungsinstitute, Broker
  • Auskunfteien (Creditreform, SCHUFA)
  • Händler
  • Lieferanten

4  Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Deine personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung, was beispielsweise auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrages umfasst. Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich im Wesentlichen aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen sechs bis zehn Jahre.

Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel 3 Jahre, bei Notwendigkeit der Erhaltung von Beweismitteln etwa im Rahmen gerichtlicher Verfahren können die Verjährungsfristen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) bei Vorhandensein eines gerichtlichen Titels bis zu 30 Jahre betragen.

Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses erfolgt die Löschung nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsvorschriften.


5  Hinweise auf die Rechte der Betroffenen

Jeder betroffenen Person stehen folgende Datenschutzreche nach der DSGVO zu:

  • Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO
  • Recht zur Berichtigung unrichtiger Daten nach Art. 16 DSGVO
  • Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO
  • Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO

Zur Ausübung Deiner o.a. Rechte sowie dem Widerruf einer erteilten Einwilligung wende Dich bitte an die o.a. verantwortliche Stelle,

Du hast das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. Du kannst dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Deines Aufenthaltsorts, Deines Arbeitsplatzes, oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen.

Bevor Du Dich mit einer Beschwerde an die zuständige Aufsichtsbehörde wendest, möchten wir Dich bitten, diese Angelegenheit mit unserem Datenschutzbeauftragten zu klären.


6  Übermittlung in ein Drittland

Eine Übermittlung Deiner Daten in Drittstaaten (außerhalb der EU oder des EWR) erfolgt ausschließlich nur und unter Zusicherung geeigneter Garantien, soweit dies

  • zur Ausführung Deiner Aufträge oder Erfüllung der (vor-)vertraglichen Maßnahmen
  • gesetzlich vorgeschrieben
  • durch Deine Einwilligung legitimiert

ist oder das Interesse des Unternehmens an der Verarbeitung den Schutzbedarf Deiner Daten überwiegt (Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO).


7  Freiwilligkeit und Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, einen Vertrag zu schließen oder diesen durchzuführen.


8   Automatisierte Entscheidungsfindungen einschließlich Profiling

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine ausschließlich automatisierte Entscheidungsfindung im Sinne des Art. 22 DSGVO.


E. Sicherheitsmaßnahmen

Wir setzen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um personenbezogene Daten zu schützen, insbondere gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Wir weisen darauf hin, dass es bei der Übermittlung von Daten im Internet trotz aller Sicherheitsmaßnahmen dazu kommen kann, dass Dritte diese Daten zur Kenntnis nehmen oder verfälschen.


F. Kontakt

Solltest Du Fragen und Anregungen zu dieser Datenschutzerklärung haben, wende Dich bitte an die im Impressum angegebene Kontaktadresse.


G. Aktualisierung unserer Datenschutzrichtlinien

Die laufende technische Weiterentwicklung im Bereich der IT-Technologie und des Internets bedingt auch eine Anpassung der bestehenden Datenschutzerklärung. Wir behalten uns daher das Recht vor, Ergänzungen oder Änderungen an der vorliegenden Datenschutzerklärung vorzunehmen.

Cookies und Drittanbieter-Inhalte

Auf OSkalender setzen wir sogenannte „Cookies“ ein.

Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die von unserem Webserver an Deinen Computer gesendet werden, um diesen für die Dauer des Besuchs zu identifizieren. Über diese Cookies erfassen wir keine personenbezogenen Daten.
Die Darstellung von OSkalender ist auch ohne die Speicherung von Cookies möglich. Du kannst das Speichern von Cookies in den Einstellungen Deines Browsers deaktivieren oder diesen so einstellen, dass er Dich über die beabsichtigte Speicherung durch eine Internetseite informiert. In diesem Fall entscheidest Du über die Annahme des Cookies. Für den vollen Funktionsumfang von OSkalender ist es allerdings aus technischen Gründen erforderlich, die temporären Cookies vollständig zuzulassen.
 

1  Youtube

OSkalender verwendet eine Verknüpfung zu YouTube der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Wir verwenden beim Einbetten den „Erweiterten Datenschutzmodus“, so dass eine Übertragung von Nutzungsinformationen erst mit dem Starten des Videos erfolgt. In diesem Fall wird übermittelt, welche spezielle Seite von OSkalender von Dir besucht und welches Video angesehen wird. Wenn Du dabei in Deinem YouTube-Account eingeloggt bist, ermöglichst Du es YouTube, Deine Seitenzugriffe direkt Deinem persönlichen Profil zuzuordnen. Weitere Informationen zur Erhebung und Verarbeitung Deiner Daten durch YouTube erhältst Du in den entsprechenden Datenschutzhinweisen auf www.youtube.com.
Möchtest Du sichergehen, dass keine Daten von Dir bei Youtube gespeichert werden, so klicke die eingebetteten Videos nicht an.


2  Google Analytics

OSkalender benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Hierdurch werden Daten erhoben und gespeichert, aus denen unter Verwendung von Pseudonymen Nutzungsprofile erstellt werden. Diese Nutzungsprofile dienen der Analyse des Besucherverhaltens und werden zur Verbesserung und bedarfsgerechten Gestaltung unseres Angebotes ausgewertet.
Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Deinem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung von OSkalender durch Dich ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Deine Benutzung von OSkalender (einschließlich Teile Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Deine Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Deine IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Auch wir werden die pseudonymisierten Nutzungsprofile ohne Deine gesondert zu erteilende, ausdrückliche Einwilligung nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammenführen. Die Datenerfassung für die Nutzungsstatistik und Übertragung an Google findet mit dem erweiterten Code „gat._anonymizeIp();“ statt. Die Erfassung der IP-Adressen ist deshalb anonymisiert (sog. IP-Masking).
Der Datenerhebung, -nutzung und -speicherung zum Zwecke der Webanalyse kannst Du jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Du die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Deiner Browser-Software verhinderst; wir weisen Dich jedoch darauf hin, dass Du in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen von OSkalender vollumfänglich nutzen kannst.
Daneben kannst Du die Erfassung und Verarbeitung der Daten über die Nutzung von OSkalender (darin auch Teile Deiner IP-Adresse) durch Google verhindern, indem Du das verfügbare Browser-Plugin unter dem folgenden Link herunterlädst und installierst: www.tools.google.com/dlpage/gaoptout

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.