In 252 Tagen

Christina Lux & Oliver George

Auf einen Blick

Inzwischen sind fast 40 Jahre ins Land gegangen, seit Christina Lux und Oliver George in Kassel in einer Rockband zusammen spielten. Es waren die ersten Schritte auf die Bühne für Christina Lux. Nach einem Jahr mit vielen Konzerten …

Inzwischen sind fast 40 Jahre ins Land gegangen, seit Christina Lux und Oliver George in Kassel in einer Rockband zusammen spielten. Es waren die ersten Schritte auf die Bühne für Christina Lux. Nach einem Jahr mit vielen Konzerten machte die Stimme der damals 18-Jährigen nicht mehr mit und sie musste pausieren. „Das war hart für mich, weil ich nicht wusste, ob ich das wieder hinbekomme.“ Es wurde wieder gut, aber in eine Rockband wollte sie nicht zurück. 1986 bekam sie Kontakt zu Edo & Vilko Zanki und nahm zusammen mit Oliver George einige Songs auf. Die packten sie auf eine Musikkassette und besuchten damit die Zankis in deren Studio. „Wie sehr der Einfluss von Edo Zankis Art zu singen mich geprägt hat, habe ich so richtig erst gespürt, als ich 2006 begann, auf Deutsch zu texten. Ein Meister.“

Es gingen weitere 12 Jahre ins Land mit verschiedenen Formationen bis Christina Lux 1998 ihre erste EP herausbrachte und mit der Band Fury in the Slaughterhouse auf deren Klein-aber-Fein Tour zu Gast war. Weitere 8 Alben und viele Konzerte folgten.
2013 trafen sich Oliver George und Christina Lux wieder und begannen in den folgenden Jahren wieder gemeinsam zu komponieren und zu spielen. 2018 erschien das Album LEISE BILDER. Es wurde mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Es war das erste ganz deutschsprachige Album von Christina Lux. 2021 erschien dann das Album LICHTBLICKE. Seit 2017 sind die beiden auch zusammen auf Tour.

Im April dieses Jahres ergab sich ganz ungeplant ein Mitschnitt bei einem Konzert und so entschieden sie daraus ein von den Lauschern lang ersehntes Live Doppelalbum zu machen. „Da wir ja glücklicherweise nicht wussten, dass der Tonmann mitschneidet, haben wir einfach ganz frei rausgespielt. Genau diese Lebendigkeit hat uns dann beim Hören so gut gefallen, dass wir entschieden haben, das packen wir jetzt auf ein Doppel Album.“

So finden sich auf dem Livealbum viele der Songs aus den beiden letzten Alben und ein Medley, dass auch die älteren englischsprachigen Songs anklingen lässt. Man spürt die große Spielfreude an Gesang, Gitarren und Schlagzeug. Es gibt improvisierte Momente, in denen beide kommen lassen, was da kommen will. Das sind Lux‘ ungewöhnliche Lautmalereien und rhythmische Scateinlagen, Olivers vielseitiges Talent an Gitarre, Gesang und Schlagzeug sowie der geschmackvolle Einsatz von Sounds und elektronischen Elementen, die George vom Sampling-Pad einfliegen lässt. All das macht das Album zu einer beeindruckenden Momentaufnahme.

Sie klingen wie eine große Band, um im nächsten Moment mit nur zwei Gitarren und ihren Stimmen einen tief berührenden, ganz intimen Song zu spielen. Christina Lux Stimme ist warm und groß. Sie ist eine tolle Gitarristin, spielt Bariton, Nylon und Steel String Gitarre mit dem ihr eigenen groovigen Stil und Oliver George an der E-Gitarre findet genau die Sounds, die noch einmal mehr Atmosphäre schaffen. Und zack, sitzt er schon wieder am Schlagzeug und am Sampling Pad und zaubert. Wie bei True Self auch mitten im Song.

Lux erzählt ihre Geschichten mit wunderbarer Lyrik und feiner Poesie. Man spürt, dass da eine ist, die Fragen stellt, tief eintaucht und hinsieht. Man spürt, dass sich da zwei gefunden haben, die sich Raum geben, einander zuhören und dem Song genau die Begleitung geben, die er braucht, um zu strahlen. Lichtblicke in einer bewegten Zeit.

 

 
Vorverkauf: 21,00 €
»Online-Tickets
Abendkasse: 25,00 € | 17,00 €

bestuhlt, freie Platzwahl

Termine im Überblick

Auf der Karte

Lagerhalle Osnabrück e.V.
Rolandsmauer 26
49074 Osnabrück
DE

Tel.: 0541 33874-0
E-Mail:
Webseite: www.lagerhalle-osnabrueck.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.