Morgen

Zeitzeugenpatenschaften

Auf einen Blick

Zeitzeugenpatenschaften.
Eine Ausstellung des Alternativen Jugendzentrums e.V. Dessau
Ausstellung im Erich Maria Remarque-Friedenszentrum

Vom 27. Januar bis 12. März präsentiert das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum die Ausstellung „Zeitzeugenpatenschaften. Eine Ausstellung des Alternativen Jugendzentrums e.V. Dessau“. Die Ausstellung ist das Ergebnis des Projektes „Zeitzeugenpatenschaft“, in dem Jugendliche die Lebensgeschichten von sieben Zeitzeugen, die von der nationalsozialistischen Terror- und Vernichtungspolitik betroffen waren, auf Ausstellungstafeln und in Videozeugnissen aufbereitet haben.

Seit 1998 ist im Alternativen Jugendzentrum Dessau ein Zeitzeugenarchiv gewachsen, in dem derzeit die Zeugnisse von 127 Überlebenden bewahrt werden. Von September bis Dezember 2014 haben acht Jugendliche daran gearbeitet, die Lebensgeschichten von Esther Bejarano, Doris Grozdanovičová, Fruma Kučinskienė, Rozette Kats, Ernesto Kroch, Wilhelm Brasse und Franz Rosenbach auf Ausstellungstafeln und durch aufbereitete Videointerviews zu vermitteln. Insgesamt vierzehn Ausstellungstafeln und zwei DVDs mit den aufbereiteten Videozeugnissen umfasst die Ausstellung.

Ergänzend wurde von Dr. Constanze Jaiser eine Lehrerhandreichung für den Einsatz der Ausstellung in der Bildungsarbeit entwickelt. Die Projektleitung hatte Jana Müller (damals Mitarbeiterin im AJZ Dessau, heute im Stadtarchiv Dessau-Roßlau), die alle Zeitzeugen persönlich kennt bzw. kannte.

Zur Eröffnung der Ausstellung

am Freitag,
den 27. Januar 2023, um 18:00 Uhr
im Erich Maria Remarque-Friedenszentrum
Markt 6, 49074 Osnabrück

Begrüßung
Eva-Maria Westermann
Bürgermeisterin der Stadt Osnabrück

Einführung
Jana Müller
Stadtarchiv Dessau

Termine im Überblick

Auf der Karte

Erich Maria Remarque-Friedenszentrum
Markt 6
49074 Osnabrück
Deutschland

Tel.: +49 541 / 9692440
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.