© Wiechern

Heute

Wiechern/Röttenbacher: Wachsen – Werden – Reifen

Auf einen Blick

Ausstellung des Bramscher Verein für bildende Kunst e. V.

Die Ausstellung zeigt Fotografien von Wilhelm Wiechern und Malerei von Ruth Röttenbacher. Beide beschäftigen sich in ihren Werken mit dem ewigen Kreislauf, in dem sich Mensch und Natur bewegen.

Wilhelm Wiechern hat ein Jahr lang Weinbauern in Portugal begleitet und ihre Arbeit in eindrücklichen Schwarz-Weiß-Fotografien dokumentiert: „Die Weinrebe, die Jahreszeiten, die Eigenheiten der Region – im Weinanbau bestimmen sie Dynamik und Rhythmus des Geschehens. Den Menschen in einem Dorf in Portugal, die mit ihren Fähigkeiten und Kenntnissen in glühender Hitze, bei Regen, Nebel und Frost den begehrten Saft hervorbringen, galt mein Interesse. Über den Zeitraum eines Jahres habe ich sie bei allen anfallenden Arbeiten begleitet.“

Für die Malerin Ruth Röttenbacher hat das Jahr viele Farben, von denen sie sich in ihren Ölgemälden inspieren lässt. Gedichte deutscher Dichter, die sich durch die Jahrhunderte mit den Jahreszeiten befasst haben, ergänzen die Bilder: „Und wenn auch die Übergänge fließend sein mögen, so hat doch jeder Monat seine ganz spezifischen Farben, die ihn auszeichnen. Beim Blick in den Garten und die freie Natur zeigen sich diese Farben sowohl beim immer wieder Erstehen neuen Lebens, beim Werden, Wachsen und Gedeihen wie auch dem Vergehen der jahreszeitlich typischen Flora, als auch durch das sich stetig wandelnde Licht und damit die Änderung der Stimmung.“

Termine im Überblick

Auf der Karte

Tuchmacher Museum
Mühlenort 6
49565 Bramsche
Deutschland

Tel.: 05461 94510

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.