In 4 Tagen

What it is?

Auf einen Blick

Der Sinn des Lebens und die Zerbrechlichkeit der Schönheit.

,,What it is ?”
Der Sinn des Lebens und die Zerbretzlichkeit der Schönheit
Idee und Choreographie: Rosa Morgan
Ein wichtiger Ziel diese Projekts besteht daran, Tribut an große musiker und
Komponisten zu leisten, welche mit ihrer Kunst Brücken für Freiheit, Frieden und
Solidarität kreiert haben. Es geht um Harry Belafonte, Miriam Makeba, Mahalia
Jackson und louis Armstrong, Ihre Musik soll wiederbelebt, bekannt gemacht und
geteilt werden. Junge Generationen sind durch Cristina Aravena mit zwei ihrer
Kompositionen vertreten.
Harry Belafonte, ist ein amerikanischer Sänger, Schauspieler und Sozialer Aktivist.
Seine Herkunft ist aus Jamaika. Seine Musik orientiert sich an das Calypso. Er setzt
sich für Menschenrechte und menschliche Sachen ein (UNICEF Botschafter).
Miriam Makeba ist eine Sängerin mit afrikanischer Herkunft. ist auch als “Mama
Afrika” bekannt. Sie ist eine Aktivistin der Menschenrechte. Ihre Kunst orientiert sich
an die traditionelle afrikanische Musik. Sie war ein Ikon im Kampf gegen den
Apartheid in Südafrika.
Mahalia Jackson, ist die wichtigste Darstellerin der Gospel Musik (Gospel für
gewalttätigen Zeiten). Sie war einer der afro amerikanischen Gospel-Sängerinnen
mit mehr Einfluss auf der ganzen Welt. Sie ist weltweit als Sängerin und Aktivistin für
Zivile Rechte und hat dabei Martin Luther begleitet.
Der Trompeter, Jazz Musiker,Komponist, Bandleader, Filmschauspieler, Sänger und
Entertainer Louis Armstrong, Eine Ikone der schwarzen Musik, ein Kulturbotschafter
Amerikas, ein Mann, der die populäre Musik entscheidend verändert hatte.
Die Kraft der afroamerikanischen Musik hat ihren Ursprung in der Sklaverei. Sie
wurde zu einer Quelle der Kraft und der Hoffnung, und begleitete die
afroamerikanische Sklaven bis zur Zeit ihrer Befreiung. Diese Musikgattung
entwickelte sich zum Sinnbild gegen die soziale Segregation in den Vereinigten
Staaten von Amerika.
Fünf Frauen unterschiedlicher Alters und Nationalität haben die Herausforderung
angenommen, das Tanztheaterprojekt “What it is” zu durchführen, wir suchen
Spuren und folgen sie, wir sehen uns im Spiegel, wir finden Paradoxe, Individualität
und Masse was uns vereint. Das Projekt inspiriert sich in der afroamerikanischen,
der afrikanischen und der lateinamerikanischen Musik. Die Choreographische Arbeit
orientiert sich an Elemente der nativen afrikanischen Tänze, modern dance und
lateinamerikanische Tänze.


Idee und Choreografie: Rosa Morgan

Tänzerinnen: Manuela Aravena, Cristina Aravena, Patrizia Bichi, Doris Maria Lagemann,
Rosa Morgan, Julia Rohlfing

Arrangement und Komposition: Cristina Aravena ,,What it is?”,, Rueda, Rueda él Papel”.

Mit Unterstützung vom: Büro für Friedenskultur Osnabrück, Haus der Jugend und dem Christus Centrum Osnabrück.

Termine im Überblick

Auf der Karte

Haus der Jugend
Große Gildewart 6-9
49074 Osnabrück
Deutschland

Tel.: 0541 323-4178
E-Mail:
Webseite: www.hausderjugend-os.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.