In 111 Tagen

Titus (La clemenza di Tito)

Auf einen Blick

Hand reicht, ein besonders guter oder tut er es nur, um seiner eigenen Macht mehr Größe zu verleihen? Diese Frage, die schon Immanuel Kant gestellt hat, schwebt über Mozarts letzter Oper LA CLEMENZA DI TITO (Die Milde des Titus), die er 1791 anlässlich der Krönung Leopolds II. schrieb.
Vitellia, Tochter des ermordeten römischen Kaisers Vitellius, hatte gehofft, von Titus geheiratet zu werden und somit als Frau des Kaisers auf den Thron zurückkehren zu können. Aber Titus übergeht sie bei seinen Heiratsplänen. Um ihren verletzten Stolz zu rächen, betreibt Vitellia eine Verschwörung mit dem Ziel der Ermordung Titus. Doch der Kaiser überlebt den Anschlag. Statt Grausamkeit lässt er Milde walten. Er verzeiht den Verschwörern, um Frieden zu stiften.
#1Einer Krönungsoper angemessen, formuliert Mozart in LA CLEMENZA DI TITO die Ansprüche an einen guten Herrscher, der seine persönlichen Neigungen der Staatsräson unterzuordnen hat und sich stets um Versöhnung bemühen sollte. Dabei formt Mozart die einzelnen Figuren musikpsychologisch genauestens aus und schafft ein wahres Beziehungsdrama in Tönen.#2

Termine im Überblick

Auf der Karte

Titus (La clemenza di Tito)
Domhof 10/11
49074 Osnabrück
Deutschland

Webseite: www.theater-osnabrueck.de/spielplan-detail/?stid=233

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.