© DetlefBuchholz , Detlef_Buchholz

Oeseder Weihnachtsmarkt 2022

Auf einen Blick

  • Rathausplatz / Roter Platz
  • Weihnachtsmarkt

Das zweite Adventswochenende steht in Oesede wieder ganz im Zeichen des Weihnachtsmarktes.

Der gemütliche Bummel bei Glühwein, gebrannten Mandeln oder Kinderpunsch über einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt gehört zur Advents- und Vorweihnachtszeit einfach dazu. Zwei Jahre lang musste in Georgsmarienhütte auf dieses Erlebnis verzichtet werden. Nun ist es aber wieder soweit: Von Freitag, 2. Dezember, bis Sonntag, 4. Dezember, kehrt der Oeseder Weihnachtsmarkt zurück.
Damit verwandelt sich der Rote Platz im Oeseder Zentrum und die angrenzende Oeseder Straße bereits zum 34. Mal in ein weihnachtlich-winterliches Hüttendorf, in dem an über 50 Ständen und Buden Vereine, Verbände und private Standbesitzer handgemachtes Kunsthandwerk oder kulinarische Köstlichkeiten anbieten. Ob Kerzen, Körnerkissen, Kinderkleidung, Holzkunstwerke oder der eine oder andere Weihnachtsbaumschmuck – auf dem Oeseder Weihnachtsmarkt darf nach Herzenslust gestöbert und nach einem passenden Weihnachtsgeschenk geschaut werden. Am Freitag hat der Weihnachtsmarkt genauso wie am Samstag von 14 bis 21 Uhr geöffnet. Am Sonntag öffnen die Buden und Stände bereits ab 12 Uhr, Ende ist dann bereits um 20 Uhr.
Aber auch darüber hinaus bietet der Oeseder Weihnachtsmarkt den Besucherinnen und Besuchern viele Highlights. Ein ganz besonderer Hingucker und zentraler Anlaufpunkt dürfte die große „Erlebnis-Krippe“ werden, die erstmals vor dem Haupteingang des Rathauses aufgebaut wird. Darin zu finden sind gleich neun lebensgroße Krippenfiguren aus der klassischen Weihnachtsgeschichte, die die Kinder in den Georgsmarienhütter Kindertagesstätten gebastelt und gestaltet haben. Bei einem Rundgang durch die Krippe, können die Figuren wie bei einer Ausstellung an allen drei Öffnungstagen des Weihnachtmarktes besichtigt werden. 
Und am Samstag und Sonntag wird die Krippe sogar „lebendig“, denn dann bildet sie die Kulisse für ein interaktives „Weihnachts-Live-Hörspiel“. Mit verschiedenen Sprechern, Kostümen und untermalt mit Geräuschen können die Besucherinnen und Besucher dort die zauberhafte Geschichte „Nils und der Weihnachtsmann“ verfolgen. Jeweils rund 5 bis 10 Minuten dauern die Vorstellungen, die an beiden Tagen ab 15 Uhr gleich mehrmals im Verlauf des Nachmittages aufgeführt werden. Zwischen den Aufführungen bleibt es aber auch nicht still. Dann kann der klassischen Weihnachtsgeschichte gelauscht werden.
Direkt neben der Krippe heißt es an allen drei Öffnungstagen am Freitag von 15 bis 18 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr „Wir verschönern den Weihnachtsmarkt!“ Dahinter verbirgt sich ein überdachter Bastelstand an dem insbesondere die kleinen Weihnachtsmarktbesucherinnen und Weihnachtsmarktbesucher ihren eigenen Weihnachtsbaumschmuck kreieren können – entweder zum mit nach Hause nehmen, oder aber um die vielen Tannenbäume auf dem Weihnachtsmarktgelände zu verschönern. Am Sonntag von 14 bis 18 Uhr haben die Kinder zudem die Gelegenheit, sich beim Kinderschminken selbst zu verschönern. Und es gibt noch ein weiteres Angebot: Nur wenige Schritte vom Bastelstand entfernt, können sich die kleinen Weihnachtsmarktbesucherinnen und Weihnachtsmarktbesucher beim „GMHütter Eisstock-Spaß“ im Eisstockschießen versuchen. Das extra für Kinder geplante Angebot findet ebenfalls an allen drei Weihnachtsmarkttagen jeweils in der Zeit von 15 bis 18 Uhr statt. 
Der Oeseder Weihnachtsmarkt ist nicht nur ideale Ort für einen Familienausflug, sondern auch für ein gemütliches wie unterhaltsames Beisammensein mit Freunden, Kollegen oder anderen Gruppen. Um unter anderem diese gemeinsamen Erlebnisse im Bild festhalten zu können, bietet der Oeseder Weihnachtsmarkt in diesem Jahr eine besondere Fotoaktion an. Dafür rollt der historische „Weihnachtsbulli Käthe“ an, in dem im perfekten Weihnachtsambiente wie in einer Fotobox Bilder zum direkt selbstausdrucken oder zum Versand per E-Mail gemacht werden können – wer will kann diese natürlich auch direkt in den Sozialen Medien verbreiten.
Und was darf auf einem richtigen Weihnachtsmarkt – insbesondere kurz vor dem 6. Dezember – nicht fehlen? Natürlich der Besuch des Nikolauses. Am Samstag ab 17 Uhr ist der Nikolaus mitsamt seinen beiden Engeln und jeder Menger süßer Überraschungen im Gepäck zunächst im Bereich der Eisstockbahnen zu finden. Dort wird zuvor auch Bürgermeisterin Dagmar Bahlo ein paar Worte an die Besucherinnen und Besucher des Weihnachtsmarktes richten. Und wer Leo das Stadtmaskottchen nicht verpassen möchte, sollte sich den Sonntagnachmittag vormerken. Dann ist der „Weihnachtsleopard“ von 15 bis 18 Uhr auf dem Roten Platz unterwegs.

Termine im Überblick

Auf der Karte

Rathausplatz / Roter Platz
Oeseder Straße 85
49124 Georgsmarienhütte - Oesede
Deutschland

Tel.: 05401 8500
Webseite: www.georgsmarienhuette.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.