Musica Viva: La Petite Bande

Auf einen Blick

  • Hagen am Teutoburger Wald
  • Klassische Konzerte

J.S. Bach - Brandenburgischen Konzerte 3, 4, 5 und 6 und mehr

Das belgische Barockorchester La petite Bande, gegründet von Sigiswald Kuijken und Gustav Leonhardt, war international eines der ersten Orchester, das sich intensiv mit der historisch informierten Aufführungspraxis der Alten Musik auseinandersetzte und durch seine großen Erfolge schnell Weltruhm erlangte. In der Folge konzertierte das Orchester in zahlreichen bedeutenden Konzertsälen in allen Erdteilen und zählt heute zu einem der führenden Barockorchester unserer Zeit. Zu den Orchestermitgliedern zählen die international besten Instrumentalisten aus Belgien, den Niederlanden, Frankreich, England und Deutschland. Die Diskographie des Orchesters umfasst mit mehr als 100 CDs nahezu das gesamte Repertoire der Oratorien, Passionen, Messen, Kantaten und Orchesterwerke von Johann Sebastian Bach, aber auch viele Sinfonien von Haydn und Mozart bis hin zu Opern Mozarts, die von der internationalen Presse hochgelobt und mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet wurden.

Auf dem Weg zu einer Japan-Tournée ist das Barockorchester nun zum Abschluss des diesjährigen Festivals zum ersten Mal Gast bei Musica Viva und wird unter Leitung seines Gründers Sigiswald Kuijken u.a. Johann Sebastian Bachs Brandenburgische Konzerte Nr. 3,4,5 und 6 präsentieren.

__ __


MUSICA VIVA

Internationales Musikfestival im Osnabrücker Land

08. – 28. September 2022

Vorhang auf zum Festival Musica Viva 2022. Nachdem das langjährige Festival in den beiden vergangenen Jahren der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen ist, veranstaltet nun die Georgsmarienhütter Musikakademie FORUM ARTIUM vom 08. bis zum 28. September zum 33. Mal das Internationale Musikfestival MUSICA VIVA im Osnabrücker Land. Seit mehr als 30 Jahren vermitteln hier international herausragende Musiker, Ensembles und Dozenten leidenschaftlich Musik und haben dadurch Festival und Akademie nachhaltig geprägt, zu hohem internationalen Ansehen geführt und dem beliebten wie erfolgreichen Festival ein unverwechselbares Profil und Zuspruch aus dem gesamten nordwestdeutschen Raum beschert. Auch in diesem Jahr werden Musiker und Ensembles von Weltruf Osnabrück und das Osnabrücker Land wieder zu einem internationalen musikalischen Treffpunkt für Musikfreunde aus Nah und Fern machen.

Eröffnet wird das diesjährige Festival am Donnerstag um 19.30 Uhr traditionell in der Ehemaligen Kirche in Hagen a.T.W. mit der Aufführung der großartigen Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach. Ein international namhaftes Solistenaufgebot wird zusammen mit der Lautten Compagney Berlin den diesjährigen Festivalauftakt unter Leitung seines langjährigen Künstlerischen Leiters Herbert Vieth zu einem ganz besonderen musikalischen Ereignis machen.

Ebenfalls in der Ehemaligen Kirche in Hagen wird am Mittwoch, 21. September das englische Vocalensemble Voces8 gastieren. Innerhalb kürzester Zeit hat sich das Londoner Vokalensemble an die absolute Weltspitze gesungen. Die Alben der acht Sänger/innen wurden millionenfach gehört, Konzerte mit Suchtpotential, für jeden Musikliebhaber ein Muss.

Ein weiterer Höhepunkt verspricht das Konzert mit dem Countertenor Andreas Scholl, dem „Orpheus mit der goldenen Stimme“ zusammen mit dem Lautenisten Edin Karamazov am Mittwoch, 14. September in der Osnabrücker Bergkirche. Als erster Countertenor überhaupt sang er in der bei den Londoner „Last Night oft the Proms“, wo er 6.000 Zuhörer mit seinem Gesang verzückte.

Am Sonntag, 18. September werden ein Solistenquartett und die Berliner LauttenCompagney um 18.00 Uhr ebenfalls in der Osnabrücker Bergkirche der Musik von John Dowland nachspüren, während sich das estnische Vokalensemble Heinavanker am Sonntag, 25. September um 18 Uhr in der Schlosskirche auf Gut Sutthausen mit Vokalmusik der Renaissance aufwarten wird.

Dazwischen heißt es wieder Bühne frei für weitere Musiker und Ensembles wie dem Marais Gambenconsort am Freitag, 16. September in der romanischen Klosterkirche in GMHütte/Kloster-Oesede oder dem jungen Barockensemble Lantana Camara am Dienstag, 13. September um 20 Uhr in der Alten Alexanderkirche in Wallenhorst.

Das schon legendäre belgische Barockorchester La petite Bande wird das Festival unter Leitung von Sigiswald Kuijken am Mittwoch 28. September um 20 Uhr in der Ehemaligen Kirche in Hagen mit Johann Sebastian Bachs Brandenburgischen Konzerten beenden.

Zwei MusicaViva-Sonderkonzerte werden den Festivalreigen am Donnerstag, 08. Dezember mit Dorothee Mields, Sopran, dem Boreas Quartett Bremen sowie dem belgischen Hathor Gambenconsort in der Osnabrücker Bergkirche und außerdem am Sonntag, 18. Dezember in der Ehemaligen Kirche Hagen mit der Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach und einem großen Solistenaufgebot sowie der LauttenCpompagney Berlin unter Leitung von Herbert Vieth beenden.

   

Karten, kostenloser Festivalflyer mit ausführlichen Informationen:

Forum Artium, Am Kasinopark 1-3, 49124 Georgsmarienhütte

Kartenservice/Bestellungen/Tickethotline: 05401-35108

Kartenservice in Osnabrück: Tourist-Information, Bierstraße

Weiterer Vorverkauf in Georgsmarienhütte (Forum Artium) und Hagen (Gemeindeverwaltung)

Infos im Internet: www.forum-artium.de

Termine im Überblick

Auf der Karte

Ehemalige Kirche Hagen a.T.W.
Martinistraße 4
49170 Hagen am Teutoburger Wald
Deutschland

Webseite: www.forum-artium.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.