In 60 Tagen

Gräfin Mariza

Auf einen Blick

Text von Julius Brammer und Alfred Grünwald
Adel verpflichtet, garantiert aber nichts. Zwischen Rausch und Bankrott spielt Emmerich Kálmáns großer Operettenerfolg nach der „Csárdásfürstin“. Gräfin Mariza ist schön, reich und unverheiratet und gedenkt das auch zu bleiben. Um Mitgiftjäger und lästige Verehrer zu verschrecken, hat sie daher ihre Verlobung mit dem (von ihr erfundenen) Baron Zsupán in der Zeitung angekündigt – bis dieser auf einmal leibhaftig vor ihr steht! Da hat sich Mariza aber schon in ihren Bediensteten Tassilo verliebt, von dem sie nicht weiß, dass er eigentlich auch von Adel ist, nur restlos verarmt. Um seiner jüngeren Schwester Lisa die Ausbildung finanzieren zu können, hat er sich mit gefälschtem Lebenslauf von Mariza anstellen lassen. Seine Ehre verbietet ihm, seine wahre Identität preiszugeben. Wie kann es ihm gelingen, der Gräfin seine Gefühle zu erklären, ohne den Anschein zu erwecken, es komme ihm lediglich auf ihr Vermögen an?
Vor dem Hintergrund der Weltwirtschaftskrise entwirft Kálmán eine Liebesgeschichte zwischen Komödie und Weltschmerz, in der das persönliche Glück permanent gefährdet ist, von seiner impulsiven Musik aber immer wieder aufgefangen wird.

Termine im Überblick

Auf der Karte

Gräfin Mariza
Domhof 10/11
49074 Osnabrück
Deutschland

Webseite: www.theater-osnabrueck.de/spielplan-detail/?stid=180

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.