GMHütter Eisstock-Spaß

Auf einen Blick

  • Rathausplatz / Roter Platz
  • Markt sonstige, Sport sonstige

17.00 Uhr Öffnung Gastro-Buden 19.00 - 22.00 Uhr Eisstockschießen Spieltag 9

Normalerweise laufen ab September im Stadtmarketingverein die Vorbereitungen für die neue Eisbahn-Saison bei „GMHütte on Ice“ auf Hochtouren. In diesem Jahr ist das anders. Angesichts der aktuellen und sich voraussichtlich weiter verschärfenden Energiekrise, haben sich die Verantwortlichen des Stadtmarketingvereins dazu entschieden, in diesem Winter keine Echteisbahn im Oeseder Zentrum aufzubauen. Ganz ohne Winterveranstaltung bleibt Georgsmarienhütte aber deshalb nicht: Mit dem „GMHütter Eisstock-Spaß“ vom 11. November bis 22. Dezember bietet der Stadtmarketingverein insbesondere für alle Eisstockschießen-Fans eine mehr als attraktive Alternative. 


Die Hoffnung, nach der pandemiebedingten Absage in 2020 und der nur unter Zugangsbeschränkungen durchgeführten Auflage des Eis-Events im vergangenen Jahr, nun wieder in den „Normalbetrieb“ zurückkehren zu können war bei den Verantwortlichen des Stadtmarketingvereins groß. Letztlich sei die Absage aber unausweichlich gewesen, wie Stadtmarketing-Geschäftsführer Olaf Bick erläutert: „Die Entscheidung, in diesem Jahr „GMHütte on Ice“ nicht durchzuführen, ist uns sehr schwer gefallen. Aber mit Blick auf die aktuelle Entwicklung ist es einfach nicht vertretbar, eine Schlittschuhbahn bestehend aus echtem Eis zu betreiben.“ 
Auch wenn das rund achtwöchige Winter-Event im Vergleich zu anderen Veranstaltungen – anders als oftmals vermutet - keinen übermäßigen Energieverbrauch verursacht, sei der Stromverbrauch zum Betrieb der Kühlaggregate angesichts der bereits an vielen Stellen umgesetzten Energieeinsparmaßnahmen und möglichen weiteren Einschnitten bei der Energieversorgung im Bereich des täglichen Lebens nicht zu rechtfertigen, so Bick weiter. 
Das echte Eis deshalb gegen „stromlose“ Kunststoffplatten auszutauschen kam dabei nicht in Frage: „Seit der ersten Auflage von „GMHütte on Ice“ haben wir für das Schlittschuhlaufen auf echtes Eis gesetzt. Abgesehen von einem deutlich anderen Fahrgefühl, ist das echte Eis unser Markenzeichen und das wollen wir auch in Zukunft so beibehalten“, unterstreicht Bick.
Dennoch hat sich der Stadtmarketing-Geschäftsführer mit den Kunststoffplatten näher auseinandergesetzt – nicht für das Schlittschuhlaufen, sondern für das sonst ebenfalls zu „GMHütte on Ice“ gehörende Turnier im Eisstockschießen: „Gar keine Winterveranstaltung in der Georgsmarienhütter Innenstadt zu haben, wäre auch keine Option gewesen. Deshalb haben wir uns eine Alternativveranstaltung überlegt, die nicht nur jede Menge Spaß bietet, sondern sich auch ohne großen Energieverbrauch darstellen lässt“, so Bick.


Unter dem Titel „GMHütter Eisstock-Spaß“ werden demnach auf dem Roten Platz zwei 18 Meter lange Kunststoffbahnen aufgebaut, die ausschließlich für das Eisstockschießen vorgesehen sind. Im Gegensatz zum Schlittschuhlaufen seien die künstlichen „Eisbahnen“ sehr gut für das Geschicklichkeitsspiel geeignet: „Auf den glatten Bahnen laufen die Eisstöcke sehr präzise und gleichmäßig, was noch mehr Spannung für das Turnier verspricht“, so Bick. Insgesamt rechnet der Stadtmarketingverein beim großen Sparkassen-Cup im Eisstockschießen wieder mit bis zu 500 teilnehmenden Mannschaften. Außerdem ist geplant, dass die beiden Bahnen außerhalb der Turnierspiele von Gruppen, Familien, Freunden oder Firmen stundenweise zum Eisstockschießen gemietet werden können. Auch ein Angebot für Schulen ist in Planung. Der Anmeldezeitraum für das Turnier im Eisstockschießen soll voraussichtlich Anfang oder Mitte Oktober beginnen. Alle Informationen dazu, sowie zu weiteren Details rund um den „GMHütter Eisstock-Spaß“ unter www.eisstock-spass.de. 


Abgerundet wird die Alternativveranstaltung, wie sonst bei „GMHütte on Ice“, von Imbiss- und Gastronomieständen mit Glühwein, Bratwurst und einer weiteren Angebotsauswahl entlang der beiden Spielflächen. Ebenso wird die beliebte „Flötzinger Alm“ wie gewohnt auf dem Roten Platz aufgebaut. Ein Hauch von „GMHütte on Ice“ also, wenngleich es mit Blick auf die fehlende Überdachung und des Wegfallens des Schlittschuhlaufens schon große Unterschiede gibt wie Bick betont: „Wir möchten mit dem Eisstock-Event einfach eine unbeschwerte, spaßige und hoffentlich einmalige Alternative angesichts der besonderen Umstände bieten. Dementsprechend ist uns auch bewusst, dass dieses Event nicht mit „GMHütte on Ice“ zu vergleichen ist oder dieses ersetzen soll. Sobald möglich, wollen wir natürlich wieder zu unserem alten Format mit Schlittschuhlaufen auf echtem Eis im gewohnten Umfang zurückkehren.“

Termine im Überblick

Auf der Karte

Rathausplatz / Roter Platz
Oeseder Straße 85
49124 Georgsmarienhütte - Oesede
Deutschland

Tel.: 05401 8500
Webseite: www.eisstock-spass.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.