In 3 Tagen

Freiluftkino: First Cow

Auf einen Blick

Basislager Piesberg
„First Cow“
Freiluftkino mit dem Unabhängigen FilmFest Osnabrück
Ein Film über die erste Milchkuh Oregons, eine wundervolle Männerfreundschaft und köstliches Gebäck: Im frühen 19. Jahrhundert wagen sich nicht nur Pelzjäger, sondern auch ein wortkarger Koch ins wilde Oregon. Der Einzelgänger trifft auf einen chinesischen Einwanderer, der sich als geschickter Unternehmer erweist und sein Freund wird. Das Duo kommt auf eine unwiderstehliche Geschäftsidee, die im rauen Westen sehr gut ankommt. Der Haken: Den Rohstoff beschaffen sie illegal.
Regisseurin Kelly Reichardt erzählt meisterhaft von einem Amerika fernab der großen Städte. Wie ein Western ist „First Cow“ eine Hommage an Menschen im Abseits, die ihr Schicksal in die eigene Hand nehmen müssen – und hier statt mit dem Revolver mit Honiglöffel und Milcheimer hantieren.
USA 2019, 122ʼ, englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Ein Film von Kelly Reichardt mit John Magaro, Orion Lee, Toby Jones, Scott Shepherd, Gary Farmer, Lily Gladstone
Wir empfehlen warme Kleidung für eine Nacht im Freien.
Die neue Außengastronomie des Café MIK hat geöffnet und bietet Speisen und Getränke an.
Kosten: 7,50 Euro, ermäßigt 5 Euro
Online-Tickets unter: www.mik-osnabrueck.de

Termine im Überblick

Auf der Karte

Museum Industriekultur - Haseschachtgebäude
Fürstenauer Weg 171
49090 Osnabrück
Deutschland

Tel.: 0541 9127845
Webseite: www.mik-osnabrueck.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.