© ALFRED BRANDL

In 6 Tagen

Ensemble Volcania

Auf einen Blick

Verführerischer Vivaldi für einen lauen Sommerabend

Ensemble Volcania bei den Malgartener Klosterkonzerten

Antonia Vivaldi hat der Nachwelt einen üppigen Werkkatalog hinterlassen. Jenseits der populären „Vier Jahreszeiten“ gibt es dort viel Reizvolles und im besten Sinne Unterhaltsames zu entdecken. Das Bremer Ensemble Volcania hat genau dies getan und ein überaus stimmiges, gar außergewöhnliches Konzertprogramm konzipiert. Heraus gekommen ist die „Villa Vivaldi“. Sie verbindet ein halbes Dutzend Vivaldi-Concerti in gemischter Besetzung mit zwei neuen Werken für historische Instrumente, die speziell für die Aufführung neben Vivaldis Konzerten komponiert wurden. Dramatik, Bewegung, Schönheit, Sinnlichkeit, Kontrast: Was Vivaldis Musik ausmacht, ist in diesem Projekt auch Thema der modernen Kompositionen. Diese hat das Ensemble Volcania bei Komponisten in Auftrag gegeben, die hier ihre eigene Musiksprache mit Sinn für barocke Dramaturgie verbinden. In der Rheinischen Post war über dieses Konzert zu lesen: „Das Konzert begeisterte mit Präzision, die sich im Höreindruck nie als Schwere niederschlug, und allen gelang die für die Gesamtwirkung in der ‚Villa Vivaldi‘ so wichtige tänzerische Artikulation.“ Und „Das Orchester“ kommt zu folgendem Fazit: „Eine absolute Ohrenweide und gelungene Kombination von Barockmusik mit zeitgenössischen Werken.“

Konzertgänger können sich auf dieses außergewöhnliche Programm freuen: Kurz vor Beginn der Sommerferien gastiert „Volcania“ mit der „Villa Vivaldi“ am Sonntag, 10. Juli 2022, um 18 Uhr in der Klosterkirche in Malgarten.

Leiterin des Ensemble Volcania ist die Blockflötistin Elisabeth Champollion. Sie ist als Solistin mit prominenten Ensembles international erfolgreich unterwegs, vor allem aber hat sie in Bremen drei unterschiedliche eigene Ensembles gegründet, mit denen sie prompt verschiedene Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben gewann. Das jüngste dieser Ensembles ist das 2018 gegründete Ensemble Volcania. Im März 2019 hat Elisabeth Champollion mit dem Projekt „Villa Vivaldi“ in Bremen eine bejubelte Premiere gefeiert. Daran als Solist und „Prinzipal-Geiger“ maßgeblich beteiligt war Daniel Sepec, einer der profiliertesten und vielseitigsten Geiger in Deutschland. Er ist regelmäßiger Konzertmeister der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und des Balthasar Neumann-Ensembles (Thomas Hengelbrock). Besonderes Renommee erspielte sich Sepec als langjähriges Mitglied von Tabea Zimmermanns „Arcanto-Quartett“. Er ist sowohl auf der modernen Geige als auch auf der Barockgeige zu Hause – Konzertmeister, Kammermusiker und Solist in einem, und das in allen Stilen und Epochen der Musikgeschichte.

Karten sind zum Preis von 24,- Euro (19,- Euro ermäßigt) erhältlich beim Veranstalter (Tel. 05461.99 630 oder per E-Mail info@iam-ev.de). Weitere Informationen unter www.malgartener-klosterkonzerte.de

Termine im Überblick

Auf der Karte

Kloster Malgarten
Am Kloster 6
49565 Bramsche
Deutschland

Tel.: 0541 94537158
Webseite: www.iam-ev.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.