Der Prozess

Auf einen Blick

  • SubstAnZ (FrAZ e.V.)
  • Kino
„Der Prozess“ (Teil 2)
von Eberhard Fechner
NDR PRODUKTION | HG. FRITZ-BAUER-INSTITUT
FILM VON EBERHARD FECHNER | TEIL 2: BEWEISAUFNAHME

Vom 26.11.1975 begann in Düsseldorf der Prozess gegen 15 der mehr als
1500 Wachkräfte des Lagers Majdanek. Der Prozess ging bis zum 30. Juni
1981 und wurde zum längsten Prozess der deutschen Justizgeschichte. Der
Hautpangeklagte war der ehemaliger SS-Hauptsturmbannführer Hermann
Hackmann, der am 11.11.1913 in Osnabrück geboren wurde. Nach einer
Maurerlehre trat er 1933 in die SS ein. Im August 1934 ging er als Freiwilliger
zur SS-Wachtruppe Ostfriesland und wurde ca. 9 Monate im SS-Lager/
KZ Esterwegen ausgebildet. Danach Einsatz in Buchenwald, von wo er im
August 1941 nach Lublin/Majdanek ging. Dort war er als 1. Schutzhaftlagerführer
und stellvertretender Kommandant bis Ende September 1942.
In dem Film von Eberhard Fechner kommen zahlreiche Beteiligte dieses Prozesses
zu Wort. Er hat von Anfang an eine Zäsur gesetzt, weil in ihm ohne
jede Scham von den meisten Verteidigern nazistisch, rassistisch und antisemitisch
argumentiert wurde.

Termine im Überblick

Auf der Karte

SubstAnZ (FrAZ e.V.)
Frankenstraße 25a
49082 Osnabrück
Deutschland

Tel.: 0541 75049406
Webseite: www.likos.noblogs.org

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.