© Diözesanmuseum Osnabrück / Foto: Hermann Pentermann

In 5 Tagen

Der Hohe Dom zu Osnabrück

Auf einen Blick

Öffentliche Führung

Markant präsentiert sich die Domkirche St. Petrus von Westen: Die beiden ungleichen Türme sind zum Wahrzeichen des Bistums und der Stadt Osnabrück geworden. Es ist auf den ersten Blick eine Kathedrale der Gegensätze. Seit neun Jahrhunderten kommen hier Menschen im Glauben und im Gebet zusammen und hinterlassen ihre Spuren. Und so fügen sich die spätromanische Architektur aus dem 13. Jahrhundert, die spätmittelalterlichen Skulpturen und Altäre sowie die neoromanischen Neuerungen des frühen 20. Jahrhunderts gemeinsam mit der barocken Kanzel und der Bischofsgrablege zu einem harmonischen Bild. Im Zentrum stehen das romanische Triumphkreuz und der prächtige goldfarbene ehemalige Hochaltar. Besonderes Augenmerk verdient das bronzene, um 1225 entstandene Taufbecken, während der südlich an den Dom anschließende Kreuzgang mit dem Domherrenfriedhof eine Oase der Ruhe inmitten der pulsierenden Stadt bildet.

Termine im Überblick

Auf der Karte

Dom St. Peter
Domhof
49074 Osnabrück
Deutschland

Tel.: 0541 318490

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.