In 32 Tagen

Bab L'Bluz

Auf einen Blick

Morgenland Festival Osnabrück

Das Debütalbum „Nayda!“ des marokkanisch-französischen Quartetts Bab L’Bluz („Das Tor zum Blues“) sorgte in der Weltmusikszene für viel Aufruhr und landete prompt auf Platz eins der Transglobal Music Charts. Aber nicht nur Fans des „Global Beat“ kommen bei Bab L’Bluz auf ihre Kosten. Psychedelische Sounds, rockige Riffs und trancige Gesangsphrasen lassen ihre Konzerte zu einem kurzweiligen Erlebnis werden. Bab L’Bluz bricht mit Traditionen und spricht sowohl in Marokko als auch in Europa ein junges weltoffenes Publikum an. Gegründet wurde das Quartett von der fesselnden Sängerin Yousra Mansour- sie spielt auch die für die Gnawa-Musik typische kleine Laute Awisha- und Brice Bottin an der größeren Guembri. Ihre beiden traditionellen, hier aber elektrisch verstärkten, Instrumente werden durch Schlagzeug, Perkussion und Flöten komplettiert und sorgen für einen ganz eigenen Sound.

BESETZUNG

Yousra Mansour - Gesang, Awisha
Brice Bottin - Guembri
Jérôme Bartholomé - Flöte
Hafid Zouaoui - Perkussion


Termine im Überblick

Auf der Karte

Lagerhalle
Rolandsmauer 26
49074 Osnabrück
Deutschland

Tel.: 0541 338740
E-Mail:
Webseite: www.morgenland-festival.com

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.