In 3 Tagen

antigone. ein requiem

Auf einen Blick

Begrub bei Sophokles Antigone – noch gegen das Gesetz König Kreons – ihren Bruder Polyneikes, so sind es in Thomas Köcks Rekomposition des bedeutenden antiken Originals die Leichen der Bootsflüchtlinge, der Fremden, die bestattet werden sollen. Wieder kämpft Antigone gegen König Kreons Bestattungs-Verbot und setzt sich für einen respektvollen Umgang mit den Toten ein, diesmal sind es die in Seenot geratenen Flüchtlinge. Auch unsere Leichen, die in Ehren bestattet gehören, um den Überlebenden die Trauer um ihre Angehörigen zu ermöglichen.
 
Thomas Köck, der 2018 und 2019 den Mülheimer Dramatikerpreis gewann, veröffentlichte im Herbst 2019 „antigone. ein requiem“, eine mit feinem Gespür für das Komische geschriebene Rekomposition des Antigone Mythos.
Der Dramatiker Thomas Köck, der 2013 der erste Preisträger des Osnabrücker Dramatikerpreises war, gehört heute zu den meistgespielten Autor:innen der Gegenwart und wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet. Seine im Herbst 2019 veröffentlichte „antigone. ein requiem“ ist eine Spurensuche über die Rolle jeder:s Einzelnen im großen politischen Gesellschafts-Spiel.
 
 
Einführung
30 Minuten vor Stückbeginn laden wir Sie zu einer Einführung ins Obere Foyer ein. 

Termine im Überblick

Auf der Karte

antigone. ein requiem
Domhof 10/11
49074 Osnabrück
Deutschland

Webseite: www.theater-osnabrueck.de/spielplan-detail/?stid=221

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.